CVJM in Bamberg

Der CVJM in Bamberg hat sein zu Hause seit Sommer 1951 in der  Egelseestraße 51, einem großen  Gebäude  das erstmals 1823 stadtgeschichtlich erwähnt wird.

Im von vielen „CVJMlern“ liebevoll „Egelseeheim“ genannten Haus hat der CVJM Anfangs einen Gruppenraum in der alten Waschküche – Heute ein Lagerraum für Zelte und Freizeitmaterial. Von Anfang an erfreuen sich viele Kinder und Jugendliche am großen Gartengelände und den darin schier unendlichen Versteckmöglichkeiten.

Am 22.4.1956 wird der mit Hilfe der amerikanischen Truppen errichtete 1. Basketballplatz in Bamberg auf dem Gelände der Egelseestr. 51 eingeweiht, der auch der Ursprung des Bamberger  Basketballs und somit von „Freakcity“ ist. Ende der Fünfziger und Anfang der 60er Jahre wird das Haus mit viel ehrenamtlicher Hilfe renoviert

Dies ist ein Service von Google Maps bei der Nutzung werden personenbezogene Daten an Google witergeleitet. Weitere Informationen finden Sie hier und in der Google Datenschutzerklärung.

Durch die Auflösung des Diakonievereins 1979 fällt das Gebäude an die Gesamtkirchenverwaltung Bamberg, die beschließt das Gebäude Anfang der 80er Jahre für ca. 2 Mio. DM zu vollständig zu sanieren. Der alte Anbau und der geteerte Basketballplatz werden abgebrochen und an dieser Stelle entsteht der heutige Saalanbau. Im hinteren Teil des Gartens wird ein neuer Hartplatz gebaut, der bis heute, auch dank der Unterstützung der Stadt Bamberg für viele zum Spielen einlädt.

Am 3.7.1983 ist es soweit, Dekan Johannes Seitz weiht das neue Evangelische Jugendheim als „Haus der evangelischen Jugend“ ein.

In einem kurzen Intermezzo verlässt der CVJM Bamberg für ein paar Jahre das Haus und eröffnet  am 04.10.2004 in der oberen Königstraße das „Dreieck“, aber schon am 11.9.2007 kehr der CVJM in sein langjähriges Zuhause zurück.

Am 18.9.2005 findet anlässlich des 50. Jahrestages der Gründung der Bamberger Basketballer auf dem 1. Hartplatz  ein Spiel CVJM Bamberg gegen 1. FC Bamberg statt.

Zum 01.11.2017 verkauft die Gesamtkirchenverwaltung das Gebäude an die Diakonie Bamberg Forchheim. Seit 2018 wird das Haus zusätzlich von der Stadtmission Bamberg mit bevölkert, zusammen wird das Haus wieder intensiver genutzt und es gibt immer wieder gemeinsame Veranstaltungen.

In all diesen Jahren ist das Haus für viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein Ort der Geborgenheit und der Zuflucht. Viele finden hier ihre geistige Heimat und einen Zugang zu Gott. Aus den Gruppen und Kreisen des CVJM Bamberg sind viele Menschen in den kirchlichen und sozialen Dienst gegangen. Das große freie Gartengelände, der Sportplatz und die vielen Räume laden bis heute zu unzähligen Veranstaltungen ein um Menschen das Wort Gottes nahe zu bringen und den Glauben an Jesus Christus auszubreiten

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Ebenso verwenden wir auf verschiedenen Unterseiten Angebote von Drittanbietern (Google Maps) und leiten entsprechende Daten weiter. Durch Deinen Besuch stimmst Du beidem zu.