ein kleiner Rückblick auf vergangene Events oder Aktionen:

« Vorherige Seite 1 2 3 4 5 Nächste Seite »

Better Together CVJM Sommerfest 2017

Ein gelungener Nachmittag war das Sommerfest des CVJM am 22. Juli. Kombinert wurde es mit einem Fußballturnier im Rahmen des Immigrationsprojektes BETTER TOGETHER. Diesmal passste einfach alles: das Wetter, die entspannte Stimmung, die Gemeinschaft. Vier Mannschaften trugen ihre Spiele jeder gegen jeden aus. Dabei spielte Gewinn und Niederlage eine eher untergeordnete Rolle. Anschließend traf man sich in der „Grube“ um gemeinsam Lobpreislieder zu singen. Krissi verstand es einmal mehr, mit ihrem engagierten geistlichen Impuls für offene Ohren zu sorgen. Ob die jugendlichen Flüchtlinge ihre Gedanken aufnehmen konnten?? Die Musik war gut vorbereitet, die instrumentale Begleitung hervorragend. Der Tisch war während des Kaffeetrinkens und des Abendessens reich gedeckt und viele Helfer hatten dafür gesorgt, dass es an nichts fehlte. Insgesamt gab es viele gute Gespräche über die Gernarationsgrenzen hinweg und CVJMer und Gäste konnten sich wohlfühlen.

 

Mitarbeitertag in Burglesau

Am 11. Februar trafen wir uns in Burglesau zu einem außergewöhnlichen Mitarbeitertag. Stefan Westhauser, der zwischen 2004 und 2009 im Bamberger CVJM als Missiopoint-Sekretär tätig war und heute das Institut für Erlebnispädagogik an der CVJM-Hochschule in Kassel leitet war als Referent für diesen Tag eingeladen. Der Tag hielt auch erlebnispädago- gische Überraschungen bereit, denen wir uns als Mitarbeiterteam zu stellen hatten. Nach einer Übungseinheit am Vormittag im Haus und dem Mittagessen setzten wir am Nachmittag im Wald bei einem Geländespiel auf zwei Gruppenparcours mit jeweils 5 Bäumen, die es blind zu finden galt, die gestellte Aufgabe in die Tat um. Am Ende sollten sich beide Gruppen an einem gemeinsamen Baum treffen und von dort eine Verbindung zum Finalbaum herstellen. Eine weitere Aufgabe war es im Anschluss, die Planung mit Hilfe von Verkehrszeichen in einem Ablaufplan darzustellen. Mit einer PowerPoint, in der Stefan Westhauser seinen Arbeitsbereich erläuterte und dem Abendessen fand der Mitarbeitertag unter dem Vorzeichen von gelingender Kommunikation bei guten Gesprächen einen für alle Teilnehmer gelungen Abschluss.
Martin Kutz

 

JENGA rückwärts

JENGA rückwärts – lasst uns das Netz wieder enger knüpfen: Das Thema des Mitarbeitertages am 15. Januar machte neugierig auf das, was denn an diesem Nachmittag zu erwarten war. In vier intensiven Einheiten probierten die 15 Teilnehmer das Thema umzusetzen. Das Vorbereitungsteam zeigte dabei Risikobereitschaft, die sich letztendlich auszahlte. Die Gespräche in den Gruppen waren persönlicher als an den vorhergegangenen Mitarbeitertagen. Insgesamt wurden die Beziehungen enger geknüpft und die Gemeinschaft gestärkt. Ein neu geformtes Lobpreisteam leitete gekonnt die Lieder an und das Drumherum war sehr gut organisiert. So wurde der Mitarbeitertag eine gelungene Veranstaltung und macht Lust auf weitere Tage, die schon in der Planung sind.

 

Crazy Christmas Camp 2016

ccc-16Was ist so crazy am CRAZY CHRISTMAS CAMP? Vielleicht, dass es nciht selbstverständlich ist, wenn sich Menschen unterschiedlichen Alters in der vollgepackten Vorweihnahctszeit den Freiraum nehmen, Gemeinschaft untereinander zu haben und sich mit Gottes Wort beschäftigen. Unterschiedliche Aspekte aus dem Epheser-Brief waren das Thema, das in vier Einheiten behandelt wurde. Matthias Rapsch als Referent hatte eine gute Art, die Inhalte rüberzubringen ohne dabei Kompromisse zu schließen. So wurden viele wunde Punkte angesprochen und Impulse für Veränderung gegeben. Dazwischen gab es natürlich viel freie Zeit, sich zu begegnen. Auch für die Kinderschar wurde Dank toller Betreuung das Wochenende zu einem Erlebnis.

 

Mitarbeitertag

ma-tag2CVJM – Mitarbeitertag
Es war mal wieder soweit: Nachdem der erste CVJM-Mitarbeitertag bereits so ein Erfolg war, fanden sich vor knapp zwei Wochen wieder einige Vereinsmitglieder ein, um gemeinsam den Tag zu begehen.
Doch bevor es losgehen konnte, hatten wir bereits die erste Schwierigkeit zu meistern: Die Tür zum Saal war völlig versperrt, sodass mit gemeinsamer Kraft erst viele Bierkästen zur Seite geschafft werden mussten, aus denen schließlich ein Tor gebaut wurde, durch das alle nachher eintreten konnten – soweit die Einstimmung auf das Thema des Tages.
Begleitet wurden wir vom Referenten Viktor Dürksen (Pfarrer in der EFG Bamberg), der uns mitnahm hinein in die Geschichte von Nehemia, und anhand dessen einige interessante Punkte aufgriff, die im vereinsinternen Umgang miteinander als auch bei der Planung von Veranstaltungen richtig und wichtig sind.
Natürlich gab es auch Raum für Gespräche und Begegnung, sowohl in Kleingruppen als auch während einer ausgedehnten Kaffeepause.
Abgerundet wurde der Tag mit einem gemeinsamen Abendessen, die Lasagne ließen sich alle genüsslich schmecken.
Am Ende des Tages war man sich einig: Der Tag war ein voller Erfolg, und wir blicken schon voller Vorfreude auf den nächsten Mitarbeitertag.

Amelie Fuchs

« Vorherige Seite 1 2 3 4 5 Nächste Seite »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.