Anmeldeschluss … mit 24 Teilnehmern auf nach Großgmain!

Wir sind voll – neuer Teilenhmerrekord der Ski- und Snowboardfreizeit 2015. Mit insgesamt 33 Personen erleben wir vom 02. – 06. Januar 2015 ein winterliches Spektakel.

Wir freuen uns. 

 

Euer Mitarbeiterteam

IMG_5383

 

 

Ski-Freizeit Tag 1

Nach fünf Stunden Autofahrt sind wir heil in Großgmain, Österreich angekommen.
Anschließend mussten wir noch hungergeplagt das Gepäck in unsere Zimmer schaffen.
Die Kennenlernspiele im Anschluss lösten, wie immer, große Begeisterung aus.
Zum Glück wurden wir mit einem phänomenalen und überaus köstlichen Abendessen
belohnt – großes Lob an die Küche.
Am Abend widmeten wir uns einigen Erlebnispädagogik-Spielen, welche unter anderem
große Erfindungen und vereinzelt blaue Flecken zum Ergebnis hatten.;)
Fortsetzung des Dramas folgt in Kürze…

 

Ski-Freizeit Tag 2 Die Verrückte auf der Piste

Heyho!

Uns geht’s ziemlich gut hier in Österreich, der erste Tag auf der Piste war sehr
schön und auch bislang unfallfrei 🙂
In verschiedenen Gruppen aufgeteilt fuhren wir vormittags bei bombigem Wetter,
zum Mittagessen trafen sich alle wieder auf der Hütte.
Am Nachmittag hat uns das Wetter leider einen Strich durch die Rechnung gemacht,
bei Schneefall hat das Fahren nicht mehr ganz so viel Spaß gemacht.
Allerdings wurden auf der Piste auch einige sonderbare Gestalten gesichtet (siehe Foto).
IMG_20150103_144824535
Nachdem alle frisch geduscht waren, gab es ein Abendessen zur Stärkung.
Der Abend stand unter dem Motto „Nackte Tatsachen“, bei dem die Bibelarbeit mal
erfrischend anders aufgebaut war.
Wir freuen uns auf einen tollen zweiten Skitag und hoffen auf gutes Wetter.

 

Skifreizeit Tag 3 Schnee, Geburtstag und „Bad Taste“

Nach einer kurzen aber erhoklsammen Nacht starteten wir mit einem nahrreichen
Frühstück in einen aufregenden Tag. Gestärkt von Ulis Geburtstagskuchen ließen
wir uns auch heute nicht vom heftigen Schneefall die Freude beim
Ski- und Snowboardfahren auf der Piste verderben.
Im Gegenteil: Schneeballschlacht, Tiefschneefahren und Gaudi-Würmer waren angesagt.
Abends stand der „Crazy Evening“ an, bei denen sich Teilnehmer, als auch Mitarbeiter
in ihre geschmacklosesten Outfits warfen. Das Essen-rüchwärts serviest mit dem Dessert
beginnend wurde mit ein paar Extras ausgeschmückt.
Heute hieß das Abendprogramm Uli (mit Mitarbeitern) gegen Teilnehmer,
bei dem der knappe Sieg an die Teilnehmer ging.
Morgen steht dann auch schon der letzte Skitag an…

 

Ski Freizeit supadupa Tag 4

Der letzte Tag fing an, wie alle anderen: müde, hungrig und kalt.
Aber es ging wieder auf die Piste. Der über Nacht gefallene Neuschnee
ließ sich bestens befahren. Bei gutem Wetter genossen wir unseren
letzten Skitag. Außer einem kleinen „Missverständnis“ und einer schlecht
gelaunten Teilnehmerin lief alles reibungslos.
Etwas später als üblich am Haus angekommen, gab es ein typisch gutes
Abendessen. Anschließend fanden wir uns alle im Gemeinschaftsraum ein,
das Thema der heutigen Bibelarbeit war „Betreten verboten – Eltern haften für
ihre Kinder“. Hierbei wurde in Kleingruppen über die Themen „Mord“, „Diebstahl“
und „Lügen“ diskutiert.
Insgesamt war es ein superduper Tag!