Archiv für Februar 2016

Sommerfreizeit in Schweden

Montag, 08. Februar 2016

SchwedenDas Land der tausend Seen und Sümpfe, der unberührten Wälder und wilden Flüsse. Ein Traumziel vieler Menschen und das Ziel unserer diesjährigen Sommerfreizeit für Jugendliche von 13 – 17 Jahren.

Vielleicht auch Deines?

Vom 21. August bis 5. September hast Du die Möglichkeit mit dem CVJM Bamberg und vielen anderen Jugendlichen in deinem Alter zwei Wochen lang dem Alltag zu entfliehen und nach Südschweden in die sagenumwobene Region Smaland zu reisen. Das Gruppenhaus, in dem wir untergebracht sind, liegt mitten im Wald mit hauseigenem See und Badesteg. Dich erwartet eine Zeit voller Abenteuer, Wanderungen, Ausflüge, einer Kanutour, Kreativität, Gemeinschaft, Themenabende, Outdoor Aktionen, Workshops und spannender Gespräche über Gott und die Welt.

Weitere Informationen zur Freizeit bei Ulrich Zenkel per Mail: freizeiten@cvjm-bamberg.de oder Tel.: 0170-5488392

Ski- und Snowboardfreizeit 2016

Donnerstag, 11. Februar 2016

SKi home

Zum vierten Mal in Folge fand vom 02. bis 06. Januar 2016 die alljährige Ski- und Snowboardfreizeit statt. Die Freizeit hatte sich im Laufe der letzten Jahre bei den Teilnehmern rumgesprochen, so dass die Gruppe diesmal aus 34 Personen bestand.
Leider mussten aufgrund der begrenzten Kapazität einige „Wartelistler“ in Bamberg zurückbleiben.
Auch diesmal durften wir wieder bei Elisabeth und Gerhard Grader im Freizeithaus Schwaigmühle in Großgmain zu Gast sein, wo wir uns die Tage über sehr wohl fühlten.
Bei nicht ganz so tiefwinterlichen Temperaturen stiegen wir jeden Morgen nach ausgiebigem Frühstück in die Busse, um nach Ellmau/Scheffau auf die Pisten des Skigebiets Wilder Kaiser zu fahren. In Kleingruppen aus Teilnehmern und Mitarbeitern rasten wir die Pisten hinunter und auch Gaudiwürmer und Schneeballschlachten standen auf der Tagesordnung. Am Abend zurück in der Schwaigmühle zauberten Markus uns Sylvia Richter, die als Küchenteam mit auf die Freizeit gefahren waren, für die vom Ski- und Snowboardfahren ausgehungerten Wintersportler sagenhafte Gerichte auf den Tisch. Im Anschluss blieb dann Zeit für gemeinsame Spiele, Lobpreis und Gemeinschaft. Neben einem „Assi-Abend“, an dem jeder bei Kissenschlacht, Sitzdemo und Rübenziehen seine überschüssige Energie „rausschwitzen“ konnte, machten wir uns im Rahmen eines geistlichen Abends Gedanken zum Thema Freundschaft: Zur Freundschaft unter echten Freunden, zur Freundschaft zwischen Gott und uns, aber auch zum allgemein freundschaftlichen Umgang mit unseren Mitmenschen und zu Umgangsformen in der Gesellschaft. Alles in allem waren es fünf sehr abwechslungsreiche, interessante, lustige und wohltuende Tage in Österreich, die uns als viele schöne Erlebnisse noch lange in Erinnerung bleiben werden. Zum Schluss bleibt mir nur noch der Dank an die Mitarbeiter, die über all die letzten Jahre unser Baby „Ski- und Snowboardfreizeit“ zu dem gemacht haben, was es geworden ist – eine Freizeit, die für viele Teilnehmer außergewöhnliche Erfahrungen bedeutete, von toller Gemeinschaft geprägt war und Gottes reichen Segen erfahren durfte. Und natürlich ein großer Dank an alle Teilnehmer und unsere Stammgäste von der erste Stunde an, die ihr uns die letzten Jahre so viel Gutes zurückgegeben habt und uns Jahr für Jahr motiviertet, wieder weiter zu machen. Es waren unvergessliche Zeiten mit Euch auf den Skifreizeiten! Vielen Dank dafür! Vielleicht sieht man sich woanders wieder.
Alles bleibt anders!

Euer Uli + Skifreizeit-Mitarbeiter